Zurück


Protokoll – Herr Gassner aus Klagenfurt
 
 
 
Am 20. Mai 1945 verhafteten Titopartisanen meinen 1884 geborenen Vater Anton Gassner, Bäckermeister, in unserer Bäckerei in der Domgasse.

Am selben Tag meine Mutter Adele, geboren 1892, in der Wohnung, ebenfalls meinen Bruder Anton, geboren 1914 in Krumpendorf.
Foto: Die Gassner Geschwister. v.l.: Ilse, Anton, Josef, Adelheid
 
 
 
Meine Schwester Adelheid wollte mit einem britischen Soldaten ihre Eltern und ihren Zwillingsbruder aus der Jesuitenkaserne befreien.

Alle vier wurden von den Titopartisanen nach Vigaun verschleppt und dort ermordet. Ich erfuhr in sowjetischer Kriegsgefangenschaft davon und entkam somit dem Massaker. Denunziert hat meine Familie ein Jugoslawe, der wegen Diebstahles entlassen wurde.
Foto:
Anton Gassner als Komödiant
 
 


 

 
  Foto: Fliegerhauptmann Josef GASSNER
 
Foto: Fam. Anton GASSNER mit 3 älteren Kindern Foto: Anton GASSNER als
"Ratschliesl"
 
 

Protokoll Drucken

Zurück